Beitragsseiten

Skitag 3 - Dienstag, 13. Januar

Nachdem ein Blick aus dem Fenster „epische" Bedingungen prophezeite, war der Großteil der Gruppe noch motivierter als in den letzten Tagen. Nach Beendigung des wie immer äußerst schmackhaften Frühstücks, begaben wir uns in Richtung Skikeller, um die professionellen allerdings nicht in jedem Fall hundertprozentig passenden Skischuhe anzukleiden. Die ganz besonders Flotten fuhren aufgrund von übermäßigen Tatendrang bereits mit dem früheren Skibus, um die Übungen der letzten Tage für sich selbst zu vertiefen. Der Rest der Gruppe ließ es etwas gemächlicher angehen und nahm 20 Minuten später den regulären Bus zur enervierend langen Horbergbahn.

Oben angekommen bewahrheiteten sich die Wetteraussichten und die Bedingungen waren mehr als zufriedenstellend: Mega! Die Lehrmeister wollten noch einige Absprachen mit den einzelnen Gruppen treffen. Vom Startpunkt ging unsere abenteuerreiche Fahrt los. Auf einer Höhe von atemberaubenden 2700 Metern fing der Spaß erst richtig an. Die perfekt präparierten Pisten führten zu rasanten Fahrten. Das Tagesthema der Profigruppe war die Steigerung der Schwungfrequenz mit Reduzierung der Geschwindigkeit. Unsere Gruppe fünf mit Herrn Egbers beschloss das Pistenparadies Ahornberg aufzusuchen. Um unser Ziel zu erreichen war nach mehreren Abfahrten eine Fahrt mit zwei Skibussen unerlässlich. Nach einigen weiteren kraftraubenden Abfahrten gönnte sich Herr Egbers auf der Lattenalm eine, seiner Auffassung nach, exzellent schmeckenden Lammwurst. Wir fuhren als Abschluss auf dem Ahornberg die schwarze Talabfahrt von der alle komplett überzeugt waren.
Den restlichen Skitag haben wir in unserem bereits bekannten Skigebiet entspannt ausklingen lassen. Der super Tag mit dem Skigott endete mit einer innigen Gruppenumarmung.
Im Gruppenraum fand nach dem Abendessen mit Herrn Nehls eine Reflexion mit allen Schülern über den bisherigen Verlauf der Woche statt. Als Abschluss des langen und anstrengenden Tages wird am Abend noch eine Videoanalyse folgen, die wir Schüler bereits mit gemischten Gefühlen erwarten. Eine sehr erfreuliche Nachricht wurde bereits zuvor veröffentlicht: Einige Anfänger sind bereits in die zweithöchste Gruppe aufgestiegen. Chapeau!

Verfasst von Ellen, Chris, Thilo, Julius, Fred, Annika, Juliane