Beitragsseiten

5. Tag: Moin Moin nach Norddeutschland,

wir heißen nicht nur "Team Ultraz", sondern Euch auch herzlich willkommen zum heutigen Tagesbericht. Nachdem alle ihre Technik in ihren Träumen perfektioniert hatten, wurde dies sogleich auf der sonnigen Piste umgesetzt. Laut Saskia war die Sonne allerdings wahrscheinlich doch eher der Mond. Der Tag ging gleich gut los mit aufregenden Gondelfahrten: Während wir in der Gondel mit "magahrete", dem Hit des Schlagerratens, den Vorabend weiter zelebrierten, wurde AUF (!) der anderen Gondel ein Mann gesichtet, der zwischen zwei Pfosten mitfuhr und sein Frühstück verzehrte, vermutlich Reperaturarbeiten, nicht soo vertrauenserweckend. Bei besten Wetterbedingungen waren die eine oder der andere mit ihren Gedanken noch im Bett, sodass es zu einigen kleineren Kollisionen kam. Clarissa buffte ausversehen in ein kleines, hilfloses Kind und Toni suchte elegant die Nähe zu einem Rudel von "Stöcklis". Anneke stärkte ihr Ballerimage (mindestens 1000km/h), indes litten ihre ohnehin gering ausgeprägten Einparkkünste weiter. Ob sie wohl jemals ihren Führerschein besteht?
Ansage an die abgehobenen Profis inkl. dem #meganicen EGB, die noch nicht mal mehr mit allen anderen zu Mittag denieren wollten: wir hoffen ihr hattet einen schönen Tag ohne uns!

5 Tag Skikurs 2017 23Unterdessen wurde Martens Funktion als Sani kaum noch in Anspruch genommen, da der Fortschritt der Anfänger bewundernswerte Ausmaße angenommen hat. Allerdings sah Kyra die rote Piste als Chance sich als Pinguin zu probieren, ließ die Skier links und rechts liegen und nutzte ihren Wa(s)chbrettbauch. Hochachtungsvoll ehren wir Daniel, der den enormen Fortschritt von den Anfängern zu den nicht ganz so professionellen Profis erreichte. Sein Tag wurde gekrönt durch die Panoramaabfahrt, bei der alle Messerscharfe Bilder mit ihren Herzen schossen und dem Premiumlift mit Popoheizung fröhnten. Roxy und Nastasja (Lin(d)a) fielen einige Male vor lauter Erschöpfung selbst im Stehen um, peeesten aber sonst wie alle anderen mehr oder weniger kontrolliert die Mountains runter. Der Höhepunkt der Woche war immernoch Briddi in ihrem kuhlen Geburtstagsoutfit (ACHTUNG Wortwitz!!)(siehe Foto) #dieKuhmachtmuh #cowuntilnow
Großes Dankeschön an alle Skifahrer/Snowboarder, die unsere Not erkannten und uns wieder auf die Skier halfen, sowie der besten Skilehrer CREW der Welt. Des Weiteren Danke an Petrus und Frau Holle und an die grandiose Küche.
Sey to und mok gud
LG Briddi, Roxy, Nastasja, Anke, ToniMoni, Schweinchen und Lothar
PS. Malte, Toni vermisst dich!