Beitragsseiten

Tag 8: 6. Oktober 2015

Von gestern auf heute haben wir in einer Jugendherberge in Aljucen übernachtet. Heute morgen wurden wir dann mit lauter Musik geweckt. Gegen 10 Uhr haben wir gefrühstückt und gegen den frühen Mittag ging es dann mit dem Bus wieder Richtung Merida.

Im Gegensatz zum Vortag brauchten wir heute nur 15 Minuten anstatt 3 Stunden für den gesamten Weg. Danach ging es direkt weiter und wir wurden in drei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe mit den Jungs die Standarten gebastelt haben, eine Gruppe mit Mädchen die Haarkränze gemacht haben und die andere Gruppe hat sich gegenseitig Römerfrisuren gemacht.

Nachdem wir alle dann mehr oder weniger fertig waren, haben wir uns unsere römischen Togas (Verkleidung wie die alten Römer, die die Gastfamilien gekauft bzw. genäht haben) angezogen und sind zusammen mit Herrn Münzer, Frau Lenzing, den beiden spanischen Lehrerinnen, ein paar Schülern aus der spanischen Klasse, einem Fernsehteam und allen die am Austausch teilgenommen haben, zu den Milagros gegangen. Dort haben wir dann ein Trommelspiel gespielt.

Später wurden dann Maite (spanische Lehrerin), Herr Münzer, Frau Lenzing sowie Jolie Kloß mit ihrer Gastfamilie interviewt.(www.canalextremadura.es > 07.10.15 ab der 22 Minute)

Danach sind wir mit unseren Austauschpartnern nach Hause gegangen und haben Mittag gegessen.

Bis 18:00 Uhr hatten wir Freizeit. Einige von uns sind dann zu den Milagros (alte römisch Aquädukte) gegangen und haben dort Fotos gemacht, die anderen haben sich mit ihren Austauschpartnern zuhause ausgeruht. Gegen 18:15 Uhr sind wir dann zu dem teatro und anfiteatro gegangen wo uns eine nette ältere Dame herumgeführt und etwas dazu erzählt hat.

Ab 20 Uhr hatten wir dann wieder Freizeit. Wir waren in der Stadt und haben ein paar Läden angeguckt und danach bei Burgerking gegessen.

Sarah und Leona