Beitragsseiten

6. Tag – Mittwoch, den 17.01.2018
Moin.

Heute ist unser vierter Tag auf der Piste.
Nachdem eine Nacht über den Bitchfight (Insider, Gruß an den übrigens unbeteiligten Chrisse) geschlafen wurde, geht es wieder top motiviert auf den Berg. Dort oben müssen wir mit fliegenden Gletscherplatten, Stürmen aus Wasser des Aggregatzustandes fest und 30 (c)m Neuschnee kämpfen. Dabei kommen wir den Extremzuständen näher und werden eins mit der Natur. Völlig verfroren, sowie dem Hungertod nahe, erreichen wir die rettende Eisberghütte. Dort gibt es Spätzle mit stark aromatisch duftendem Bergkäse.
Gestärkt geht es weiter und es dauert nicht lang, bis die nächsten Nahtoderfahrungen folgen.
Dank EGBs waghalsiger (wirklich) Rettungsaktion im unbefestigten Gelände kann der losgerissene Handschuh, einer hier unkenntlich gemachten Schülerin, gerettet werden.
Des Weiteren fallen einige der Schüler und Schülerinnen im wahrsten Sinne des Wortes dem Schneesturm und dem damit folgenden unfreiwilligen Ganzkörper-Bodenkontakt zum Opfer.
Auf einmal zieht Sturm auf und es herrscht so etwas wie Ausnahmezustand, in deren Folge es zu großräumigen Liftausfällen kommt.
Letztendlich können alle auf der Piste oder mit Hilfe des fabelhaften Zauberteppichs zum Depot gelangen und damit sicher und unversehrt ins Tal befördert werden.
Insgesamt ist es wieder ein sehr gelungener und leistungssteigernder Tag gewesen.

So, in der Kürze liegt die Würze, denn jetzt läuft der Bachelor.

Peace out
Die Gäng